Montag, 22. August 2016

Kriterium Schaffhausen

Erstes Rennen nach meiner ungewollt langen Pause. Das Kriterium in Schaffhausen welches über 50 Runden mit je 0,9km ging war toll aufgezogen und da es zum Schweizer Cup zählt auch dementsprechend gut besetzt. Belegte Platz 10 und durfte mich über mehr Preisgeld freuen als wenn man in Österreich ein Cuprennen gewinnt:-)

Cooles Rennen in Schaffhausen

Donnerstag, 11. August 2016

Volle(r) Kraft in die zweite Saisonhälfte

Nach einer Trainings- und Rennpause bin ich nun im Aufbau für die restlichen Rennen. Dabei hoffe ich noch einmal zu einem Internationalen Einsatz zu kommen.
Konnte in der Pause viel Kraft für die restlichen Rennen tanken.
Zur Abwechslung mal Techniktraining auf dem MTB

Samstag, 9. Juli 2016

Nach Defekt out

Eigentlich hätte alles super gepasst und ich fühlte mich als Gastfahrerin beim Sparkassen Girls Team Leipzig sehr wohl und gut aufgehoben. Aber die Tour de Feminin und ich passen wohl nicht zusammen. Im letzten Jahr hatte ich auf der zweiten Etappe einen Defekt, dieses Jahr leider schon in der Ersten. Ärgerlich nur, dass der Defekt in diesem Jahr leicht zu beheben gewesen wäre, aber durch ein Missverständnis wartete ich über 20 Minuten auf Hilfe - leider zu spät. Nützt nichts, abhacken und Kopf hoch, kommen sicher wieder bessere Tage:-)

Letzte Vorbereitungen...

...kurz vor dem Start.

Das Feld mit 183 Starterinnen toll besetzt.

Montag, 4. Juli 2016

Österreichische Meisterschaften

Bei den österreichischen Zeitfahrmeisterschaften in Neumarkt am Wallersee konnte ich mit einer tollen Leistung den dritten Platz und meine erste Medaille in der U23 Kategorie einfahren.  In der Elite Wertung kam ich auf Platz 13. Am Tag drauf bei den Straßenmeisterschaften musste ich wegen Magenschmerzen leider frühzeitig aufgeben.


Rauf...
...und runter hieß es auf dem anspruchsvollen Kurs.
Top drei bei den Zeitfahrmeisterschaften U23
Gold: Verena Eberhart, Silber: Kathrin Schweinberger, Bronzemedaille für mich

posen für die Presse:-)

Freitag, 27. Mai 2016

Rennwochenende Schweiz

Nicht ganz nach Wunsch verlief das Rennwochenende in der Schweiz. Bei der Bernerrundfahrt musste ich in der Zweiten von drei Runden am Berg abreißen lassen und beendete das Rennen im Gruppetto. Einen Tag später beim GP Cham Hagendorn einem UCI 1.2 Rennen, waren einige Top Mannschaften am Start und so ging es vom Start weg, auf den schmalen Straßen sehr schnell dahin, was mir eigentlich sehr zugute kommt. Nach der Hälfte der Strecke verliesen mich aber die Kräfte und ich musste abreißen lassen und wurde zwei Runden später, so wie viele andere, aus dem Rennen genommen.
 
Die nächsten zwei Wochenenden werde ich keine Rennen bestreiten und versuchen mich bestmöglich zu regenerieren, um bei den wichtigen Rennen die im Juni und Juli anstehen, wieder gut vorbereitet am Start zu stehen.

Jaqueline (ganz links) sprang als Fahrerin ein "war cool - danke"!
Kathrin (Mitte Bild) fuhr ein starkes Rennen!

Bigla diktierte das Rennen

Freitag, 13. Mai 2016

Die nächsten Aufgaben warten schon

Am Sonntag geht es mit dem ÖAMTC TomSiller.at RC Tirol nach Bozen zur 5° Gran Premio Hotel Fiera Bolzano einem Kriterium über 75km. Das Rennen dient als letzte Vorbereitung vor dem Doppelwochenende in der Schweiz mit der Bernerrundfahrt und dem GP Hagendorn einem UCI 1.2 Rennen. Etwas schade ist, dass ich dadurch meine Führung in der Nachwuchswertung in der Deutschen Bundesliga kampflos abgeben muss. Aber bevor es soweit ist habe ich sie mir noch rauskopiert:-)



Sonntag, 8. Mai 2016

Österreichische Meisterschaften Berg

Bis dato war ich heuer von Stürzen verschont geblieben, dass der Erste gerade bei den Bergmeisterschaften erfolgen würde, hätte ich mir auch nicht gedacht. Kurz nach dem Start stürzte eine Fahrerin vor mir und ich konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Nach einer gefühlten halben Ewigkeit hatte ich die herausgesprungene Kette wieder eingelegt und konnte weiterfahren. Aber mehr als ein Training war es dann nicht mehr. So blieb mir nicht viel mehr als eine lange Anreise und die Spuren eines Kettenblattes auf dem Schienbein. Gratulieren möchte ich Annina die bei ihren ersten Meisterschaften gleich die Silbermedaille einfahren konnte!










Liebe Grüße
Melanie