Montag, 26. Mai 2014

Einsätze in der Schweiz und in Langenlois

Am letzten Wochenende bestritten wir mit einem Mixed Team zwei Rennen in der Schweiz. Am ersten Tag lief es richtig gut und so konnte ich am Schluss für meine Team Kameradinnen den Sprint anziehen. Ich war richtig nervös, da es für mich in dieser Form das erste Mal war. Aber ich drückte voll durch und es scheint gepasst zu haben, da wir einen Doppelsieg feiern durften. Ich wurde noch sechste.
Am zweiten Tag war ich wieder in der Spitzengruppe mit dabei, musste aber abreißen lassen. Später am Berg verschaltete ich mich und die Kette verklemmte sich so fest, dass ich sie nicht mehr heraus bekommen habe. Somit war dieses Rennen frühzeitig für mich beendet.

Start zum Einzelzeitfahren in Langenlois

 Bei den Langenloiser Rennradtagen durften wir Juniorinnen mit den Elite Damen starten. Mein bestes Ergebnis erreichte ich gleich am ersten Tag. Bei sehr schwierigen Bedingungen mit Wind und Regen wurde eine Flache Etappe gefahren. Schlussendlich kam es zu einem Massensprint, bei dem ich den tollen 23. Rang im Elitefeld und den 3. Rang bei den Juniorinnen ersprinten konnte. Die Rennen danach waren ok, aber nicht ganz perfekt. Die letzte Etappe musste ich dann aus körperlichen Gründen frühzeitig beenden. Trotz allem hat es mir  super gefallen und ich freu mich schon bis ich dieses schwere Etappenrennen mit einer besseren Form und mit mehr Erfahrung bestreiten darf.

Start zum ersten Rennen in Langenlois

Keine Kommentare: